Schnell, international, lecker – das ist genau meine Küche!

Jetzt gehts ran an die Teller! Ab heute gibts bei »emmy kocht« schnelle, leckere Rezepte, die prima in jeden Alltag passen. Und Kochbücher, die nicht im Bücherregal, sondern in der Küche landen.

Zunächst die Kochbücher: Ich stelle euch hier Kochbücher vor, die ich mir genauer angesehen und aus denen ich einige Rezepte selbst getestet habe. Meine Messlatte dabei: einfach nachzukochen und familientauglich. Das heißt, es sollte nicht zu lange dauern und am Ende nicht nur mir, sondern auch Sohnemann (6 Jahre) schmecken.

Und woher stammen die Rezepte? Ein Teil der Rezepte stammt aus den Kochbüchern, die ich hier vorstellen darf. Ein herzliches Dankeschön dafür an die jeweiligen Verlage!

Einen anderen Teil der Rezepte habe ich im Laufe meines Lebens gesammelt – bei Freunden, Verwandten und anderen freundlichen Köchen. Immer dann, wenn es mir besonders gut geschmeckt hat. Hier reicht das Spektrum von der allemannischen über die vietnamesische bis hin zur persischen Küche. Querbeet. Denn mein Gaumen mag es international. Hauptsache nicht langweilig!

Ein weiterer Teil der Rezepte – Oma Gretes Rezepte – hat seinen Ursprung in der siebenbürgischen Küche. Es sind hauptsächlich Familienrezepte oder Rezepte, die irgendwann einmal ihren Weg in eines der handgeschriebenen Kochbücher meiner Großmutter gefunden haben. Einige dieser Gerichte sind heute noch absolut himmlisch! Andere wurden dem Geschmack der Zeit leicht angepasst. Lasst euch einfach überraschen! Und wenn euch ein Rezept gefällt, freue ich mich über einen Kommentar …

Eines noch zum Thema Urheberrecht: Soweit bekannt, nenne ich den Schöpfer eines Rezeptes. Aber für einige der hier vorgestellten Rezepte lässt sich der Urheber nicht mehr rekonstruieren. Es sei mir also verziehen, wenn ich die Rezepte und Anleitungen ohne Namensnennung verbreite und eventuell nach eigenem Gusto abwandle. Wer sich daran gar schrecklich stört, der möge sich bei mir melden!

Dann wünsche ich GUTES GELINGEN und BON APPETIT!

Herzlichst, eure Emmy.

2 Gedanken zu „Schnell, international, lecker – das ist genau meine Küche!“

  1. Hola Emmy ,
    anbei der famose, internationale, leckere „Pisco sour“ der „Müde Couch Potato :-)“ wieder munter macht und eine ordentliche Portion Freude macht.
    Probiers es klappt nach dem ersten Schluck mußt vor Freude lachen.Hoffe du wirst daran Gefallen finden!
    Pisco Sour Zutaten,Rezept:

    4,5 cl Viñas de Oro Pisco Quebranta
    1,5 cl Zuckersirup
    1,5 cl Limettensaft, frisch gepresst (bitte keine Zitrone)
    1,5 cl Eiweiss (1Ei)

    dazu kommen …

    8 Eiswürfel (bitte keine Crasheis!!)
    2 bis 3 Tropfen Amargo de Angostura

    Eiweiss in den Cocktail-Shaker geben und die Spirale mit in den Shaker geben, Shaker fest verschließen und ca. 10 Sek. schütteln, den Shaker öffnen und die Spirale entnehmen.

    Gib alle Zutaten außer dem Cocktailbitter auf das Eiweiss, Shaker wieder fest verschließen und nochmals ca. 10 Sek. kräftig schütteln, den Inhalt des Shakers durch das Barsieb in ein vorgekühltes Cocktailglas abgiessen, die dabei entstehende Schaumkrone als Abschluss mit 2 bis 3 Tropfen Amargo de Angostura beträufeln.

    Verwende nicht zuviel Eis und mix nicht zu lange, verwässert nur den Geschmack.
    Also viel Spaß und hasta Proxima in Brombach ,perhaps.
    Saludos aus Hamburg Philip

    1. Hola Philip,

      hmmm, das klingt nach purer Erfrischung an einem lauen Sommerabend! Mal sehen, wann sich wieder mal die Gelegenheit ergibt, etwas Besonderes zu shaken … Danke für das Rezept und hasta la proxima!

Kommentare sind geschlossen.